1 – Tiefe

Durch Verstellen des roten Hebels an der Oberseite Ihres Hobels, können Sie die Schnitttiefe und der Falz je nach Arbeit in nur wenigen Sekunden einstellen.

  • Hebel waagerecht: minimaler Holzeingriff, das Messer ist bündig mit dem Hobel. Spandicke: ca. 0.05 mm. Bei Flächenhobel mit schwerer Sohle empfiehlt es sich, das Doppel ganz nach vorne zu stellen.
  • Hebel unten: maximale Holzaufnahme für Grobarbeiten oder Fase. Spandicke: ca. 0,5 mm. Bei Flächenhobel mit schwerer Sohle empfiehlt es sich, das Doppel ganz nach hinten zu stellen.
REGLAGE

2 – Doppel

Bei Flächenhobel mit schwerer Sohle ist es möglich, das Doppel einzustellen.

  • Für perfekte Grob- und Fertigungsarbeiten stellen Sie mit Hilfe des zentralen Einstellrades, das Doppel Ihres Hobels ein. So können Sie hobeln und gleichzeitig Splitter vermeiden oder minimieren.
  • Einstellung des Doppels nach hinten: für Grobarbeiten.
  • Einstellung des Doppels nach vorne: für Fertigungsarbeiten.
  • Je härter das Holz ist, desto feiner muss der Schnitt sein, also das Doppel nach vorne.
contrefer

3 – Maul

Die Einstellung des Mauls Ihres Hobels für grünes Holz erfolgt einfach durch das lösen der beiden Schrauben an der vorderen Sohle mit Hilfe des kleinen Schlüssels, der im Griff mitgeliefert wird.

Das Maul sollte minimal sein, um eine maximale Stabilität und damit eine maximale Qualität des Schnitts zu gewährleisten.

Je nach Holzart oder, wenn das Holz noch grün ist, kann es jedoch vorkommen, dass der Abstand zwischen dem Messer und der vorderen Sohle nicht ausreicht, um die Späne durchzulassen. In diesem Fall „verstopft“ der Hobel und man muss die Spanansammlung um das Messer herum von Hand entfernen.

Um dies zu verhindern, kann man bei den Flächenhobel 220 und 260, sowie beim grossen Simshobel G30, das Maul öffnen, d. h. die vordere Sohle um einige Millimeter nach vorne versetzen.

lumiere

4 – Parallelismus

Dank unseres innovativen Messerwechselsystems erfolgt die Einstellung der Parallelität automatisch.

Das Messer wird einfach positioniert, indem sie es auf die Anschläge der Messerhalterung positionieren. Dadurch wird die Klinge automatisch in Bezug auf die Hobelsohle eingestellt. Ein Bewegungsspielraum ist nicht möglich.

Der Messerhalter ist auf dem Hobel montiert und gleitet auf einem Exzenter. Er bewegt sich nur auf der Tiefenachse. Es besteht also keine Notwendigkeit, die Parallelität einzustellen.

système

EINSTELLUNGSVERGLEICH

[wptb id=4156]

Test von Remko Streep

DIE AKTUELLEN ANGEBOTE

Heute 

Außergewöhnliche Angebote auf
die Hobel 220 Evolution N und Simshobel G03

Ich entdecke

Heute 

Außergewöhnliche Angebote auf
die Hobel 220 Evolution N und Simshobel G03

Ich entdecke

TreuheitsBonus

-5% auf den gesamten Katalog*mit dem Code RALI22 kumulierbar mit laufenden Angeboten

Ich profitiere

*ausserhalb von Promo-Packs

PROFESSIONELLES SORTIMENT